fbpx

Wer sind wir?

Der schwedische Verein für Baudenkmalschutz (Svenska Byggnadsvårdsföreningen) ist eine unabhängige, Non-Profit Organisation. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Denkmalpflege und den Schutz von Gebäuden und Umgebungen jeglicher Art beziehungsweise jeglichen Ursprungs über ganz Schweden verteilt zu unterstützen. Der Verein nimmt aktiv an der öffentlichen Diskussion über den Denkmalschutz teil. Hierbei steht vor allem die Aufrechterhaltung und Verteidigung von kulturellem Erbe im Vordergrund, aber auch die Tatsache, dass Denkmalschutz/ -pflege nachhaltige Möglichkeiten bietet um Ressourcen zu sparen.

Wir organisieren Konferenzen, Seminare, Führungen und andere Aktivitäten. Auch unsere ca. 60 Vertreter, über ganz Schweden verteilt, organisieren lokale und regionale Aktivitäten. So unterstützen sie uns dabei unser Anliegen weiter zu verbreiten. Außerdem tagt der Verein einmal im Jahr, gewöhnlich im April.

Gula listan – “Gelbe Liste”

Der Verein führt eine Liste über gefährdete Gebäude in ganz Schweden. Diese ist seit 2008 auf der Website unter dem Reiter Gula listan zu finden. Die gelbe Liste beinhaltet Gebäude beziehungsweise Plätze mit historischem und/oder kulturellem Wert, die auf unterschiedliche Art und Weise unter Zerstörung, unangemessenen Modernisierungen, oder dem Mangel an Instandhaltung leiden. Mit anderen Worten: nicht rechtmäßig gepflegte Orte. Das Ziel liegt nicht darin, eine komplett vervollständigte Liste zu führen. Es ist uns eher ein Anliegen, das was mit unserem Kulturerbe geschieht angemessen hervorzuheben und darzustellen. Durch die gelbe Liste wollen wir eine Plattform für die öffentliche Meinung und Diskussionen bieten. Außerdem erhoffen wir uns dadurch einen bestimmten Ausgang für die Gebäude bzw. Plätze zu ermöglichen.
Jeder kann gefährdete Gebäude/ Plätze für die gelbe Liste vorschlagen.

Unsere Zeitschrift

Der Verein veröffentlicht regelmäßig Ausgaben der vereinseigenen Zeitschrift: Byggnadskultur (Gebäudekultur, Built Heritage). Jährlich werden vier Ausgaben herausgegeben. Diese beinhalten zum Beispiel Artikel zu aktuellen Projekten, praktischen Hinweisen, Traditionen im Bau, zeitgemäßen Diskussionen und Buchvorschlägen. Jede einzelne Ausgabe steht unter einem eigenen Thema, wie zum Beispiel Farben, Garten, öffentliche Meinung, Moderniesierungen etc. .

Restaurierungsworkshops

Jeden Sommer organisiert der Verein Workshops zu denen auch Teilnehmer aus dem Ausland herzlich eingeladen sind. Restaurationsgegenstände können unter anderem Villen, Bauernhäuser, Holzkirchen, Schlossgärten oder Gutshäuser aus Stein/ Holz sein. Dahinter steckt die Idee, dass die Teilnehmer das jeweilige Objekt mit Hilfe von traditionellen Materialien und Methoden restaurieren. Unterstützt werden sie dabei von Leuten, die in dem jeweiligen Gebiet vom Fach sind.
Die Teilnehmer der Workshops sind meist ein Mix aus Menschen zwischen 18 und 80 Jahren mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Für gewöhnlich gibt es während des Sommers 6 – 10 Workshops mit insgesamt bis zu 80 Teilnehmern. Der Verein hat außerdem bereits erfolgreich solche Workshops in Estland, Lettland, Montenegro, Albanien und auf Zanzibar durchführen können. 2007 veröffentlichte der Verein die englische Version eines Leitfadens für solche Restaurierungs-Workshops (Guidelines for restoration camps Link). Dieses Dokument steht für einen kostenlosen Download zur Verfügung, wenn die Quelle (Svenska Byggnadsvårdsföreningen) genannt wird.

Vorstandsmitglieder und das Büro

Der Vorstand besteht aus 8-12 Mitgliedern und einem Vorsitzenden. Die Mitglieder sind unter anderem Architekten, Antikquare, Tischler, Bauunternehmer und Ingenieure. Die Vorstandsmitglieder kommen aus unterschiedlichen Teilen des Landes und jeden zweiten Monat werden in Stockholm Vorstandmeetings abgehalten.
Das Büro des Vereins liegt in Stockholm und ist derzeit mit 3 Angestellten besetzt. Aus finanzieller Sicht wird der Verein teilweise staatlich (1/5 durch das Riksantikvarieämbetet (dt. Zentralamt für Denkmalpflege)) unterstützt. Der Rest wird durch die Mitgliedsbeiträge finanziert.

Mitglieder

Die meisten Mitglieder haben bereits (professionelle) Erfahrungen im Denkmalschutz. Allerdings kommen stetig Mitglieder dazu, die ganz neu im Geschäft sind. Aktuell gibt es ca. 6500 Mitgliedschaften.

Kontakieren Sie uns!

Die Mitarbeiter unseres Büros in Stockholm stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung (auch in deutscher Sprache).

Meny